ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN


  1. Vorwort

    1. Ads2Cash.de ist ein Werbenetzwerk, über das Werbung von Advertisern durch Betreiber von Internetseiten, deren Seitenbesuchern zugänglich gemacht wird.
    2. In diesen AGB wird definiert, welche Regeln bei der Anmeldung für Advertiser, Webmaster, Webseiten und beim Abbau der zur Verfügung stehenden Werbekampagnen zu beachten sind.

  2. Definitionen

    1. Webmaster: Als Webmaster werden hier die Betreiber von Webseiten/Internetpräsenzen bezeichnet, auf denen die Werbemittel von Ads2Cash.de eingebaut werden oder werden sollen.
    2. Advertiser: Advertiser sind Personen, die Werbung bei Ads2Cash.de buchen, um diese den Webmastern zur Verfügung zu stellen.
    3. Webseite: Unter der Bezeichnung Webseite ist im Sinne dieser AGB nicht nur eine einzelne Seite (z. B. die Startseite), sondern das gesamte Projekt, das unter einer Adresse (URL) zu erreichen ist, zu verstehen.
    4. Webmaster und Advertiser können natürliche, als auch juristische Personen sein. Im Falle von juristischen Personen ist immer aktuell anzugeben, wer vertretungsberechtigt ist.
    5. User im Sinne dieser AGB sind Advertiser und Webmaster.

  3. Interne Währung

    1. Die interne Währung bei Ads2Cash.de ist Punkte.
    2. Diese Punkte sind keine virtuelle Währung, sondern lediglich eine interne Masseinheit für die Vergütung der Kampagnen, sowie für das Userguthaben und das Werbeguthaben.
    3. Alle Vergütungen, User- und Accountguthaben werden in Punkten ausgewiesen.
    4. Ein- und Auszahlungen sind in Euro möglich. Der Umrechnungskurs in Punkte wird von Ads2Cash.de jeweils aktuell festgelegt. Dieser ist im Account auf den Seiten für Euro-Einzahlung und Euro-Auszahlung ersichtlich.
    5. Die Administration von Ads2Cash.de kann virtuelle Währungen (wie z.B. Klammlose) im eigenen Ermessen anbieten und dieses Angebot jederzeit ohne Angabe von Gründen wieder entfernen. Die Umrechnungskurse für die jeweilige virtuelle Währung, die angeboten wird, sind bei der Ein- und Auszahlung ersichtlich und werden von Ads2Cash nach eigenem Ermessen geändert und angepasst.
    6. Wenn eine virtuelle Währung von Ads2Cash.de entfernt wird und zu diesem Zeitpunkt noch offene Auszahlungen in dieser virtuellen Währung bestehen, werden diese wieder in das Guthaben des Users zurückgebucht.

  4. Mitgliedschaft

    1. Die Mitgliedschaft bei Ads2Cash.de ist und bleibt kostenlos.
    2. Es besteht kein grundsätzliches Anrecht auf Mitgliedschaft. Es steht Ads2Cash.de frei, User (sowohl Webmaster, als auch Advertiser) zu jeder Zeit, ohne Angabe von Gründen abzulehnen oder zu kündigen.
    3. Neuanmeldungen können seitens Ads2Cash.de abgelehnt werden. Für eine solche Ablehnung besteht eine Frist von 7 Tagen.
    4. Teilnahmevoraussetzungen sind ein Mindestalter von 18 Jahren und die volle Geschäftsfähigkeit.

  5. Account

    1. Jeder darf nur einen Account anmelden. Aus diesem Account können alle Webprojekte verwaltet werden.
    2. Eine Anmeldung zweier oder mehrerer Accounts wird als Betrug betrachtet und führt zur sofortigen und ersatzlosen Löschung aller Accounts ohne jeglichen Anspruch auf Auszahlung.
    3. Es existiert nur eine Accountart, sowohl für Webmaster, als auch für Advertiser. Ein Webmaster kann also aus seinem Account auch selbst Werbung buchen.
    4. Die bei der Anmeldung hinterlegten Daten müssen korrekt sein. Das gilt für alle bei der Anmeldung abgefragten Daten. Sollte Ads2Cash.de feststellen, dass angegebene Daten nicht zur angemeldeten Person gehören, wird der betroffene Account sofort gelöscht. Ein Anspruch auf Auszahlung von bestehendem Guthaben besteht dann nicht.

  6. Webseiten

    1. Bei Ads2Cash.de besteht kein grundsätzlicher Anspruch auf Zulassung einer Webseite. Jede angemeldete Webseite wird zunächst von Ads2Cash.de geprüft, bevor über Annahme oder Ablehnung der Webseite entschieden wird.
    2. Da sich Webseiten hinsichtlich ihrer Inhalte und/oder ihres Erscheinungsbildes rasch ändern können, steht es Ads2Cash.de frei, diese jederzeit zu begutachten und sie ohne Angabe von Gründen jederzeit von der Teilnahme auszuschliessen.
    3. Jeder Webmaster trägt für die Inhalte seiner Webseite die alleinige Verantwortung.
    4. Advertiser tragen alleine die volle Verantwortung für die Inhalte der gebuchten Werbung.
    5. Jeder Webmaster darf nur Seiten anmelden, bei denen er selbst Inhaber und Verantwortlicher (laut Impressum) ist. Bei Änderungen oder geplanten Änderungen der Rechtsverhältnisse einer angemeldeten Seite, ist diese rechtzeitig bei Ads2Cash.de abzumelden. Wenn eine Seite angemeldet wird, bei der dies nicht der Fall ist, wird diese und das gesamte Accountguthaben (User- und Werbeguthaben) sofort gelöscht, unabhängig davon, ob mit dieser Seite bereit Guthaben erwirtschaftet wurde.

  7. Webseiten, die von der Teilnahme ausgeschlossen sind

    1. Seiten, die gegen deutsches Recht verstossen.
    2. Seiten, die rassistische Inhalte verbreiten.
    3. Seiten, die Menschen wegen ihrer Religion, ihrer gesellschaftlichen Stellung, ihrer persönlichen Situation oder wegen körperlicher Gebrechen verunglimpfen.
    4. Seiten mit nationalsozialistischen Inhalten.
    5. Seiten, die die Herstellung oder Verwendung von Drogen zum Inhalt haben.
    6. Seiten, die sich mit Waffen (auch Imitaten) oder explosivem Material beschäftigen.
    7. Seiten, die Rechte Dritter verletzen.
    8. Illegale Dowloadseiten.
    9. Seiten, die illegal Medikamente anbieten.
    10. Seiten mit pornographischen Inhalten.
    11. Seiten, die zu öffentlichen Unruhen aufrufen.
    12. Seiten, die nicht über ein ordnungsgemässes Impressum verfügen.
    13. Seiten, die Links oder Verweise (auch in nicht klickbarer Textform) auf Seiten mit obigen Inhalten aufweisen.
    14. Unvollständige Seiten (Baustellen/under construction).
    15. Seiten, die nicht erreichbar sind.
    16. Diese Regelungen gelten sowohl für werbende Seiten der Webmaster, als auch für beworbene Seiten der Advertiser.

  8. Kündigung der Mitgliedschaft

    1. Kündigung durch den Webmaster

      1. Die Mitgliedschaft bei Ads2Cash.de kann seitens eines Webmasters zu jedem beliebigen Zeitpunkt gekündigt werden.
      2. Ist zum Kündigungszeitpunkt die Auszahlungsgrenze nicht erreicht, so verfällt das bestehende Guthaben mit der Kündigung. Vorhandenes Werbeguthaben verfällt ebenfalls.
      3. Wenn das Guthaben die Auszahlungsgrenze erreicht oder übersteigt, so kann eine Auszahlung angefordert werden. Werbeguthaben wird auch in diesem Fall nicht ausgezahlt.

    2. Kündigung durch den Advertiser

      1. Die Mitgliedschaft bei Ads2Cash.de kann seitens eines Advertisers zu jedem beliebigen Zeitpunkt gekündigt werden.
      2. Bestehendes Werbeguthaben verfällt mit der Kündigung. Eine Rückzahlung im Falle der Kündigung ist generell ausgeschlossen.

    3. Kündigung durch Ads2Cash.de

      1. Die Mitgliedschaft bei Ads2Cash.de kann seitens Ads2Cash.de zu jedem beliebigen Zeitpunkt gekündigt werden.
      2. Wenn eine Kündigung durch Ads2Cash.de ohne Angabe eines Grundes erfolgt, so wird bestehendes Guthaben von Webmastern auch dann ausbezahlt, wenn die Auszahlungsgrenze nicht erreicht wurde, Auch restliches Werbeguthaben wird in diesem Fall ausbezahlt.
      3. Wenn eine Kündigung durch Ads2Cash.de wegen eines Verstosses gegen diese AGB, oder begründet durch das Verhalten eines Webmasters oder Advertisers gegenüber Ads2Cash.de erfolgt, so besteht kein Anspruch auf Auszahlung jeglichen Guthabens, unabhängig davon, ob die Auszahlungsgrenze erreicht wurde oder nicht.
      4. Wenn eine Kündigung durch Ads2Cash.de innerhalb der Annahmefrist von 7 Tagen nach Anmeldung erfolgt, bestehen keine Ansprüche seitens des Webmasters/Advertisers.

    4. Kündigung allgemein

      1. Bei einer Kündigung der Mitgliedschaft gehen geworbene Referals verloren.
      2. Es besteht seitens Webmaster oder Advertiser kein Anspruch auf Ersatzleistungen für etwaige entgangene zukünftige Refverdienste, gleich aus welchem Grund und durch welche Vertragspartei die Kündigung erfolgt ist.
      3. Eine Kündigung der Mitgliedschaft seitens Webmaster oder Advertiser muss aus dem eigenen Account heraus über den Menüpunkt "Eigene Daten" erfolgen. Eine etwaige Auszahlung muss vor dieser Kündigung beantragt und der Erhalt der Auszahlung abgewartet werden. Erfolgt eine Kündigung ohne vorherigen Auszahlungsantrag oder bevor die Auszahlung durch Ads2Cash.de getätigt wurde, so verfällt bestehendes Accountguthaben ebenso wie angeforderte Auszahlungen.

    5. Erneute Anmeldung nach Beendigung der Mitglidschaft

      1. Nach einer Kündigung seitens des Webmasters/Advertisers ist eine erneute Anmeldung jederzeit möglich und zulässig.
      2. Im Anschluss an eine Kündigung durch Ads2Cash.de, darf darf der Webmaster/Advertiser sich nicht ohne vorherige Rücksprache erneut anmelden.

  9. Dauerhafter Ausschluss von Ads2Cash.de

    1. Wer von Ads2Cash.de ausdrücklich dauerhaft ausgeschlossen wurde, darf sich nie wieder anmelden. Eine erneute Anmeldung einer solchen Person wird als Hausfriedensbruchbetrachtet, wenn sie unter Angabe von falschen Daten erfolgt, zusätzlich als Betrug.

  10. Verfügbarkeit von Ads2Cash.de / Ausfallzeiten

    1. Ads2Cash.de ist stets bemüht eine lückenlose Verfügbarkeit des Dienstes zu ermöglichen.
    2. Im Falle von Ausfallzeiten, die durch Wartungsarbeiten, technische Fehler oder sonstige Ereignisse eintreten können, besteht kein Anspruch gegen Ads2Cash.de für entgangenen Gewinn.
    3. Ads2Cash.de ist nicht verpflichtet Ausfallzeiten anzukündigen.

  11. Werbecodes/Werbemittel

    1. Die von Ads2Cash.de zur Verfügung gestellten Werbecodes dürfen nicht verändert werden. Jede auch nur geringste Veränderung wird als Betrug/Betrugsversuch betrachtet und führt zu den unter dem AGB Punkt Betrug/Betrugsversuch nachzulesenden Konsequenzen.
    2. Für den Einbau der Werbecodes gibt es in Abhängigkeit der Art des Werbemittels verschiedene Regeln. Diese sind auch in diesen AGB nachzulesen.
    3. Die Rechte (Copyright) der Werbemittel liegt bei dritten Personen (in der Regel beim jeweiligen Advertiser der Werbekampagne. Sie werden für den Abbau der Werbekampagne zur Verfügung gestellt. Eine abweichende Verwendung dieser Werbemittel ist strengstens untersagt. Grafische Werbemittel dürfen keinesfalls verändert werden. Vorgegebene Werbetexte dürfen nur dann frei geändert werden, wenn es bei der jeweiligen Kampagne ausdrücklich angegeben ist.

  12. Standard- und Premium-Kampagnen

    1. Bei Ads2Cash.de stehen sowohl Standard-, als auch Premium-Kampagnen zur Verfügung. Die Standard-Kampagnen stehen für jede Webseite, die bei Ads2Cash.de freigeschaltet wurde sofort zur Verfügung.
    2. Für die Premium-Kampagnen muss für jede Webseite, über die diese Werbeform abgebaut werden soll, eine separate Bewerbung erfolgen.
    3. Über die Zulassung oder Ablehnung zur Premium-Werbung entscheidet allein Ads2Cash.de. Diese Entscheidung ist nicht diskutabel!
    4. Eine Freischaltung für die Premium-Kampagnen ist für Besuchertauschseiten, Mailtauscher, Bettelseiten und weitervermarktende Seiten grundsätzlich ausgeschlossen.
    5. Der Abbau von Premium-Werbemitteln erfolgt über die normalen Bereiche für diese Werbemittel auf den Webseiten der Webmaster. Es ist also NICHT, wie bei Highforced-Bannern, ein eigener Bereich für den Abbau erfoderlich!
    6. Über die Sonderbedingungen für die Premium-Kampagnen hinaus, gelten für Premium-Kampagnen auch die Regelungen, die für alle Kampagnen gelten. Besondere Bedingungen, die bei einer Kampagne angegeben sind, haben auch hier immer den Vorrang.
    7. Das Tracking der Klicks beim Abbau der Premium-Kampagnen erfolgt ausschliesslich nach IP.

  13. Werbemittel und deren Einbau

    1. Werbemittel für non-forced Werbung

      1. Non-forced Werbemittel allgemein

        1. Diese Werbemittel dürfen nicht auf Seiten oder Unterseiten eingebaut werden, die nur über einen Login zu erreichen sind.
        2. Sie dürfen ebenso nicht auf der Seite verwendet werden, auf der das Einloggen von Usern stattfindet.
        3. Ausserdem ist der Einbau von non-forced Werbemitteln untersagt, sobald sich auf der selben Unterseite auch nur ein einziges forced Werbemittel befindet.
        4. Bei allen Werbemitteln ist die Mindestaufenthaltszeit zu beachten. Erfolgt die zur Vergütung notwendige Aktion vor Ablauf dieser Mindestaufenthaltszeit oder werden per View vergütete Werbemittel vor Ablauf dieser Zeit geschlossen, so erfolgt keine Vergütung.

      2. Bannerklick, Skybannerklick und Buttonklick

        1. Ein Banner ist ein grafisches Werbemittel.
        2. Für Bannerklicks und Buttonklicks gilt: Das Bannerbild muss bei einer Bildschirmauflösung von 1024 x 768 vollständig sichtbar sein.
        3. Für Skybannerkannerklicks gilt: Das Bannerbild muss bei einer Bildschirmauflösung von 1024 x 768 mindestens zur Hälfte sichtbar sein.
        4. Es ist untersagt, die Sichbarkeit oder das Erscheinungsbild des Banners technisch zu beeinflussen.
        5. Es dürfen keine forcierten Klicks auf das Werbemittel erfolgen. Jeglicher Hinweis (z.B. Bitte hier klicken, Bitte Sponsor beachten oder ähnliches) wird als Klickaufforderung angesehen und ist verboten.
        6. Automatisch generierte Klicks werden als Betrug betrachtet und führen zum Verlust jeglichen Guthabens und zur Löschung des Accounts!
        7. Eine Weitergabe, auch teilweise, der Erträge aus Klicks auf dieses Werbemittel ist nicht zulässig..
        8. Eigenklicks sind strengstens untersagt. Gestattet ist ein eigener Klick nach dem Einbau des Werbemittels, um dessen Funktion zu prüfen.
        9. Klickraten, die höher als 2 % sind, führen zur Sperrung des Accounts und zum Verlust des gesamten Accountguthabens.
        10. Die Vergütung dieses Werbemittels erfolgt nach Klick eines Seitenbesuchers auf dieses Werbemittel.

      3. Textlinkklick

        1. Ein Textlink ist ein ist ein klickbarer Text. Der Text muss bei einer Bildschirmauflösung von 1024 x 768 vollständig sichtbar sein.
        2. Es ist untersagt, den vorgegebenen Text zu verändern, es sei denn es ist in der Beschreibung der Kampagne ausdrücklich erlaubt.
        3. Es dürfen keine forcierten Klicks auf das Werbemittel erfolgen. Jeglicher Hinweis (z.B. Bitte hier klicken, Bitte Sponsor beachten oder ähnliches) wird als Klickaufforderung angesehen und ist verboten.
        4. Automatisch generierte Klicks werden als Betrug betrachtet und führen zum Verlust jeglichen Guthabens und zur Löschung des Accounts!
        5. Eine Weitergabe, auch teilweise, der Erträge aus Klicks auf dieses Werbemittel ist nicht zulässig..
        6. Eigenklicks sind strengstens untersagt. Gestattet ist ein eigener Klick nach dem Einbau des Werbemittels, um dessen Funktion zu prüfen.
        7. Klickraten, die höher als 2 % sind, führen zur Sperrung des Accounts und zum Verlust des gesamten Accountguthabens.
        8. Die Vergütung dieses Werbemittels erfolgt nach Klick eines Seitenbesuchers auf dieses Werbemittel.

      4. Bannerview, Skybannerview und Buttonview

        1. Ein Banner ist ein grafisches Werbemittel.
        2. Für Bannerviews und Buttonviews gilt: Das Bannerbild muss bei einer Bildschirmauflösung von 1024 x 768 vollständig sichtbar sein.
        3. Für Skybannerkannerviews gilt: Das Bannerbild muss bei einer Bildschirmauflösung von 1024 x 768 mindestens zu zwei Drittel sichtbar sein.
        4. Es ist untersagt, die Sichtbarkeit oder das Erscheinungsbild des Banners technisch zu beeinflussen.
        5. Es dürfen keine automatischen Seitenaufrufe generiert werden, da diese zu betrügerischen Einblendungen führt.
        6. Eine Weitergabe, auch teilweise, der Erträge aus Views auf dieses Werbemittel ist nicht zulässig..
        7. Die Vergütung dieses Werbemittels erfolgt nach Einblendung dieses Werbemittels, wenn ein Besucher die Seite öffnet.

      5. Textlinkview

        1. Ein Textlink ist ein ist ein klickbarer Text. Der Text muss bei einer Bildschirmauflösung von 1024 x 768 vollständig sichtbar sein.
        2. Es ist untersagt, den vorgegebenen Text zu verändern, es sei denn es ist in der Beschreibung der Kampagne ausdrücklich erlaubt.
        3. Es dürfen keine automatischen Seitenaufrufe generiert werden, da diese zu betrügerischen Einblendungen führt.
        4. Eine Weitergabe, auch teilweise, der Erträge aus Klicks auf dieses Werbemittel ist nicht zulässig..
        5. Die Vergütung dieses Werbemittels erfolgt nach Einblendung dieses Werbemittels, wenn ein Besucher die Seite öffnet.

      6. Layer

        1. Ein Layer ist ein grafisches Werbemittel, das sich beim Aufruf der Seite vor die eigentliche Seite schiebt. Das Layerbild muss bei einer Bildschirmauflösung von 1024 x 768 vollständig sichtbar sein.
        2. Wenn auf einer Webseite ein Layer von Ads2Cash.de eingebaut wird, so darf auf der gesamten Seite (auch nicht auf Unterseiten!) kein weiterer Layer aufgerufen bzw. angezeigt werden.
        3. Es ist untersagt, die Sichtbarkeit, das Erscheinungsbild oder das Öffnen des Layers technisch zu beeinflussen.
        4. Es dürfen keine forcierten Klicks auf das Werbemittel erfolgen. Jeglicher Hinweis (z.B. Bitte hier klicken, Bitte Sponsor beachten oder ähliches) wird als Klickaufforderung angesehen und ist verboten.
        5. Automatisch generierte Klicks werden als Betrug betrachtet und führen zum Verlust jeglichen Guthabens und zur Löschung des Accounts!
        6. Eine Weitergabe, auch teilweise, der Erträge aus Klicks auf dieses Werbemittel ist nicht zulässig..
        7. Die Vergütung dieses Werbemittels erfolgt durch das Schliessen des Layers durch den Seitenbesucher

      7. Minilayerklick

        1. Ein Layer ist ein grafisches Werbemittel, das sich beim Aufruf der Seite vor die eigentliche Seite schiebt. Das Layerbild muss bei einer Bildschirmauflösung von 1024 x 768 vollständig sichtbar sein.
        2. Wenn auf einer Webseite ein Minilayer von Ads2Cash.de eingebaut wird, so darf auf der gesamten Seite (auch nicht auf Unterseiten!) kein weiterer Layer aufgerufen bzw. angezeigt werden.
        3. Es ist untersagt, die Sichtbarkeit, das Erscheinungsbild oder das Öffnen des Layers technisch zu beeinflussen.
        4. Es dürfen keine forcierten Klicks auf das Werbemittel erfolgen. Jeglicher Hinweis (z.B. Bitte hier klicken, Bitte Sponsor beachten oder ähnliches) wird als Klickaufforderung angesehen und ist verboten.
        5. Automatisch generierte Klicks werden als Betrug betrachtet und führen zum Verlust jeglichen Guthabens und zur Löschung des Accounts!
        6. Eine Weitergabe, auch teilweise, der Erträge aus Klicks auf dieses Werbemittel ist nicht zulässig..
        7. Die Vergütung dieses Werbemittels erfolgt durch das Schliessen des Layers durch den Seitenbesucher

      8. Minilayerview

        1. Ein Layer ist ein grafisches Werbemittel, das sich beim Aufruf der Seite vor die eigentliche Seite schiebt. Das Layerbild muss bei einer Bildschirmauflösung von 1024 x 768 vollständig sichtbar sein.
        2. Wenn auf einer Webseite ein Minilayer von Ads2Cash.de eingebaut wird, so darf auf der gesamten Seite (auch nicht auf Unterseiten!) kein weiterer Layer aufgerufen bzw. angezeigt werden.
        3. Es ist untersagt, die Sichtbarkeit, das Erscheinungsbild oder das Öffnen des Layers technisch zu beeinflussen.
        4. Es dürfen keine automatischen Seitenaufrufe generiert werden, da diese zu betrügerischen Einblendungen führt.
        5. Eine Weitergabe, auch teilweise, der Erträge aus Klicks auf dieses Werbemittel ist nicht zulässig..
        6. Die Vergütung dieses Werbemittels erfolgt nach Einblendung dieses Werbemittels, wenn ein Besucher die Seite öffnet.

      9. Popup

        1. Ein Popup öffnet sich beim Seitenaufruf in einem separaten Browserfenster.
        2. Es ist untersagt, die Sichtbarkeit, das Erscheinungsbild, die Grösse oder das Öffnen des Layers technisch zu beeinflussen.
        3. Es dürfen keine forcierten Klicks auf das Werbemittel erfolgen. Jeglicher Hinweis (z.B. Bitte hier klicken, Bitte Sponsor beachten oder ähnliches) wird als Klickaufforderung angesehen und ist verboten.
        4. Automatisch generierte Klicks werden als Betrug betrachtet und führen zum Verlust jeglichen Guthabens und zur Löschung des Accounts!
        5. Eine Weitergabe, auch teilweise, der Erträge aus Klicks auf dieses Werbemittel ist nicht zulässig..
        6. Die Vergütung dieses Werbemittels erfolgt durch das Schliessen des Popups durch den Seitenbesucher

      10. Pagepeel

        1. Das Pagepeel, von vielen auch Eselsohr genannt, befindet sich verdeckt in der Seitenecke. Wenn ein Besucher den Mauszeiger in den Bereich dieser Ecke führt, klappt es auf und die darunter befindliche Werbung kann angeklickt werden.
        2. Es ist untersagt, die Sichtbarkeit, das Erscheinungsbild, die Grösse oder das Öffnen des Pagepeels technisch zu beeinflussen.
        3. Es dürfen keine forcierten Klicks auf das Werbemittel erfolgen. Jeglicher Hinweis (z.B. Bitte hier klicken, Bitte Sponsor beachten oder ähnliches) wird als Klickaufforderung angesehen und ist verboten.
        4. Automatisch generierte Klicks werden als Betrug betrachtet und führen zum Verlust jeglichen Guthabens und zur Löschung des Accounts!
        5. Eine Weitergabe, auch teilweise, der Erträge aus Klicks auf dieses Werbemittel ist nicht zulässig..
        6. Die Vergütung dieses Werbemittels erfolgt nach Wegklappen des "Eselsohrs" und Klick eines Seitenbesuchers auf dieses Werbemittel.

    2. Werbemittel für forced Werbung

      1. Forced Werbemittel allgemein

        1. Diese Werbemittel dürfen auf Seiten oder Unterseiten eingebaut werden, die nur über einen Login zu erreichen sind.
        2. Sie dürfen ebenso auf der Seite verwendet werden, auf der das Einloggen von Usern stattfindet.
        3. Forced Werbemittel sind natürlich für Bereiche vorgesehen die dem Abbau von forced Kampagnen dienen.
        4. Forced Werbemittel sind in erster Linie für Projekte des Paid4-Bereichs vorgesehen.
        5. Bei allen Werbemitteln ist die Mindestaufenthaltszeit zu beachten. Erfolgt die zur Vergütung notwendige Aktion vor Ablauf dieser Mindestaufenthaltszeit, ohne dass die Mindestaufenthalsdauer abgewartet wird, so erfolgt keine Vergütung.

      2. Forcedbanner

        1. Ein Banner ist ein grafisches Werbemittel. Das Bannerbild muss bei einer Bildschirmauflösung von 1024 x 768 vollständig sichtbar sein.
        2. Der Einbau muss im dafür vorgesehenen Forced-Banner Bereich erfolgen.
        3. Es ist untersagt, die Sichtbarkeit oder das Erscheinungsbild des Banners technisch zu beeinflussen.
        4. Es dürfen forcierte Klicks auf das Werbemittel erfolgen.
        5. Automatisch generierte Klicks werden als Betrug betrachtet und führen zum Verlust jeglichen Guthabens und zur Löschung des Accounts!
        6. Eine Weitergabe, auch teilweise, der Erträge aus Klicks auf dieses Werbemittel ist zulässig..
        7. Eigenklicks werden bei dieser Werbeart geduldet, aber nicht vergütet.
        8. Die Vergütung dieses Werbemittels erfolgt nach Klick eines Seitenbesuchers auf dieses Werbemittel.

      3. Forced-Textlink

        1. Ein Textlink ist ein ist ein klickbarer Text. Der Text muss bei einer Bildschirmauflösung von 1024 x 768 vollständig sichtbar sein.
        2. Der Einbau muss im dafür vorgesehenen Forced-Textlink Bereich erfolgen.
        3. Es ist untersagt, den vorgegebenen Text zu verändern, es sei denn es ist in der Beschreibung der Kampagne ausdrücklich erlaubt.
        4. Es dürfen forcierte Klicks auf das Werbemittel erfolgen.
        5. Automatisch generierte Klicks werden als Betrug betrachtet und führen zum Verlust jeglichen Guthabens und zur Löschung des Accounts!
        6. Eine Weitergabe, auch teilweise, der Erträge aus Klicks auf dieses Werbemittel ist zulässig..
        7. Eigenklicks werden bei dieser Werbeart geduldet, aber nicht vergütet.
        8. Die Vergütung dieses Werbemittels erfolgt nach Klick eines Seitenbesuchers auf dieses Werbemittel.

      4. Highforcedbanner

        1. Ein Banner ist ein grafisches Werbemittel. Das Bannerbild muss bei einer Bildschirmauflösung von 1024 x 768 vollständig sichtbar sein.
        2. Highforcedbanner sind eine Sonderform der Forcedbanner. Sie müssen in einem eigenen Bannerbereich eingebaut sein und dürfen nicht mit anderen Bannern vermischt werden.
        3. In dem Bereich, in dem die Highforcedbanner angezeigt werden, dürfen nie mehr als 10 Banner gleichzeitig erscheinen.
        4. Es ist untersagt, die Sichtbarkeit oder das Erscheinungsbild des Banners technisch zu beeinflussen.
        5. Es dürfen forcierte Klicks auf das Werbemittel erfolgen.
        6. Automatisch generierte Klicks werden als Betrug betrachtet und führen zum Verlust jeglichen Guthabens und zur Löschung des Accounts!
        7. Eine Weitergabe, auch teilweise, der Erträge aus Klicks auf dieses Werbemittel ist zulässig..
        8. Eigenklicks werden bei dieser Werbeart geduldet, aber nicht vergütet.
        9. Die Vergütung dieses Werbemittels erfolgt nach Klick eines Seitenbesuchers auf dieses Werbemittel.

      5. Paidmails

        1. Text-Paidmails und HTML-Paidmails

          1. Paidmails sind Mails, die einen Bestätigungslink enthalten.
          2. Sie sind das typische Werbemittel für Paid4 Dienste und werden mit Klickaufforderung an die Empfänger verschickt.
          3. Eine Weitergabe, auch teilweise, der Erträge aus Klicks auf dieses Werbemittel ist zulässig.
          4. Automatisch generierte Klicks werden als Betrug betrachtet und führen zum Verlust jeglichen Guthabens und zur Löschung des Accounts!
          5. Eigenklicks werden bei dieser Werbeart geduldet, aber nicht vergütet.
          6. Die Vergütung dieses Werbemittels erfolgt nach Klick eines Seitenbesuchers auf den Bestätigungslink. Auch bei dieser Werbeform ist die Mindestaufenthaltsdauer zu beachten, um eine Vergütung zu erhalten.

        2. HTML-Paidmails

          1. HTML-Paidmails dürfen nur als solche versendet werden, eine Versendung als Text-Paidmail ist NICHT zulässig und stellt einen groben Verstoss gegen diese AGB dar.
          2. Für die Zulassung zu dieser Kampagnenart ist für jede Webseite eine separate Freischaltung erforderlich.
          3. Im Zusammenhang mit dieser Freischaltung wird die freizuschaltende Webseite durch die Administration von Ads2Cash.de begutachtet und anschliessend über Freischaltung oder Ablehnung entschieden.
          4. Es besteht kein grundsätzliches Recht auf eine Freischaltung.
          5. Eine bestehende Freischaltung kann jederzeit ohne Angabe von Gründen und ohne dass es der Einhaltung einer Frist bedarf widerrufen werden.
          6. Eine erneute Überprüfung der Webseite durch die Administration von Ads2Cash.de kann zu einem beliebigen späteren Zeitpunkt stattfinden. Wird der dazu erfoderliche Zugang zum Userbereich der Webseite verweigert, so wird diese Seite von der Werbeform HTML-Paidmails sofort ausgeschlossen.
          7. Die Entscheidung über eine spätere, erneute Freischaltung liegt alleine im Ermessen der Administration von Ads2Cash.de.

      6. Surfbarklick

        1. Ein Surfbarklick ist ein Banner, wie ein Forcedbanner, jedoch ausschliesslich für eine Einblendung in Surfbars zugelassen.
        2. Es ist untersagt, die Sichtbarkeit oder das Erscheinungsbild des Banners technisch zu beeinflussen.
        3. Es dürfen forcierte Klicks auf das Werbemittel erfolgen.
        4. Automatisch generierte Klicks werden als Betrug betrachtet und führen zum Verlust jeglichen Guthabens und zur Löschung des Accounts!
        5. Eine Weitergabe, auch teilweise, der Erträge aus Klicks auf dieses Werbemittel ist zulässig..
        6. Eigenklicks werden bei dieser Werbeart geduldet, aber nicht vergütet.
        7. Die Vergütung dieses Werbemittels erfolgt nach Klick eines Seitenbesuchers auf dieses Werbemittel.

      7. Surfbarview

        1. Ein Surfbarview ist ein Banner, wie ein Forcedbanner, jedoch ausschliesslich für eine Einblendung in Surfbars zugelassen.
        2. Es ist untersagt, die Sichtbarkeit oder das Erscheinungsbild des Banners technisch zu beeinflussen.
        3. Es dürfen forcierte Klicks auf das Werbemittel erfolgen.
        4. Es dürfen keine automatischen Seitenaufrufe generiert werden, da diese zu betrügerischen Einblendungen führt.
        5. Eine Weitergabe, auch teilweise, der Erträge aus Klicks auf dieses Werbemittel ist zulässig..
        6. Die Vergütung dieses Werbemittels erfolgt nach für einen User sichtbarer Einblendung in einer Surfbar.

      8. Traffic

        1. Traffic-Kampagnen sind vergleichbar den Fored-Textlinks. Sie dürfen in allen Bereichen einer Webseite eingebaut werden.
        2. Es ist untersagt, den vorgegebenen Text zu verändern, es sei denn es ist in der Beschreibung der Kampagne ausdrücklich erlaubt.
        3. Es dürfen forcierten Klicks auf das Werbemittel erfolgen.
        4. Automatisch generierte Klicks werden als Betrug betrachtet und führen zum Verlust jeglichen Guthabens und zur Löschung des Accounts!
        5. Eine Weitergabe, auch teilweise, der Erträge aus Klicks auf dieses Werbemittel ist zulässig..
        6. Eigenklicks werden bei dieser Werbeart geduldet, aber nicht vergütet.
        7. Die Vergütung dieses Werbemittels erfolgt nach Klick eines Seitenbesuchers auf dieses Werbemittel.


  14. Rotationen

    1. Bannerklicks und Bannerviews dürfen auch in eigene Rotationen eingebaut werden.
    2. Highforcedbanner dürfen nicht in eigene Rotationen eingebaut werden.
    3. Rotationscodes von Bannerklicks und Bannerviews dürfen nicht in eigene Rotationen eingebaut werden.
    4. Popups und Layer dürfen nicht in eigene Rotationen eingebaut werden.

  15. Zusatzbedingungen bei Verwendung von Popups, Layern und Minilayern

    1. Bei Einbau eines Layers von Ads2Cash.de darf sich auf der gesamten Webseite einschliesslich aller Unterseiten nur 1 zusätzliches Popup öffnen. Dies darf selbstverständlich auch ein fremdes Popup, jedoch keine Popuprotation sein. Die in diesem Popup dargestellte Seite darf auch keinen Layer oder Minilayer enthalten. Der Webmaster trägt jedoch die alleinige Verantwortung dafür, dass sich kein weiteres Folgepopup öffnet.
    2. Bei Einbau eines Popups von Ads2Cash.de darf sich auf der gesamten Webseite einschliesslich aller Unterseiten nur 1 zusätzlicher Layer öffnen. Dies darf selbstverständlich auch ein fremder Layer, jedoch keine Layerrotation sein. Ein weiteres Popup ist nicht gestattet. Der Webmaster trägt jedoch die alleinige Verantwortung dafür, dass sich kein weiteres Folgepopup öffnet.
    3. Kampagnen, die gegen diese Vorgaben verstossen, werden ersatzlos gelöscht. Eine Erstattung des damit verlorenen Werbeaufwands erfolgt in keinem Fall.

  16. I-Frames

    1. In I-Frames dürfen nur Traffic-Kampagnen eingebaut werden, für alle anderen Kampagnen ist der Einbau in I-Frames untersagt.
    2. Der Einbau in Null-Frames oder Frames, die kleiner als das anzuzeigende Element einer Traffic-Kampagne sind, ist auch für Traffic-Kampagnen untersagt.

  17. Herkunft gültiger Klicks/Views

    1. Bei Ads2Cash.de werden nicht alle Klicks/Views gewertet. Die Herkunft gültiger Klicks muss aus den Ländern Deutschland, Österreich und der Schweiz stammen. Entscheidend ist die beim Klick/View übergebene IP.
    2. Diese Klickherkunft wird unmittelbar beim Klicken geprüft und Klicks anderer Herkunft werden nicht vergütet.
    3. Für diese Prüfung der Klickherkunft gilt die bei Ads2Cash.de zum Zeitpunkt des Klicks eingebundene Länderliste.

  18. Vergütung

    1. Die Vergütung für die einzelnen Kampagnen ist im Userbereich für jeden Webmaster ersichtlich.
    2. Die Vergütungen werden nur dann gewährt, wenn alle bei der Kampgne genannten Bedingungen erfüllt wurden, insbesondere ist hier die Aufenthaltsdauer entscheidend.
    3. Um eine Vergütung zu erhalten, muss die Herkunft der Klicks aus den zulässigen Ländern stammen. Zur Zeit werden nur Klicks aus Deutschland, Österreich und der Schweiz vergütet.
    4. Klicks aus nicht zugelassenen Ländern werden bei regelmässigen Überprüfungen wieder abgezogen. Das Accountguthaben kann sich daher auch verringern
    5. Vergütungen aus Kampagnen, die nicht im Prepaidverfahren über einen Advertiseraccount gebucht wurden, sondern im Nachhinein bezahlt werden, gelten erst dann als verdient, wenn die Zahlung durch den Advertiser erfolgt ist. Erfolgt diese Zahlung nicht, so steht es Ads2Cash.de frei, den Webmastern diese Vergütungen wieder abzuziehen. Ads2Cash.de entscheidet dann alleine darüber, ob und wenn ja welche Massnahmen zur Eintreibung der ausstehenden Forderungen zu ergreifen sind. Webmaster haben in solchen Fällen kein Mitsprachrecht, insbesondere kein Recht, darauf zu bestehen, dass der Rechtsweg gegen den nicht zahlenden Advertiser beschritten wird.

  19. Bewerbung von Seiten, die Werbemittel von Ads2Cash.de beinhalten

    1. Eine Bewerbung von Seiten, in denen Werbemittel von Ads2Cash.de eingebaut sind, dürfen nicht in automatischen Besuchertauschsystemen beworben werden. Jegliche Form automatisierter Aufrufe ist strengstens untersagt.

  20. Werbepreise und beworbene Kampagnen

    1. Die Werbepreise sind immer aktuell auf der Startseite zu ersehen und können jederzeit geändert werden.
    2. Die von Advertisern eingebuchten Kampagnen dürfen KEINE erotischen Inhalte aufweisen.
    3. Advertiser dü:rfen KEINE Kampagnen einbuchen, deren Zielseiten auf Kampagnen anderer Werbenetzwerke weiterleiten. Das Bewerben solcher Kampagnen (z. B. Lead- und Salekampagnen bleibt ausschliesslich Ads2Cash.de vorbehalten.

  21. Werbeguthaben

    1. Werbeguthaben wird im Account separat ausgewiesen.
    2. Werbeguthaben ist grundsätzlich nicht auszahlbar.
    3. Die Einzahlung von Werbeguthaben kann, wenn angeboten in virtueller W&auuml;hrung (z.B. in Klammlosen) erfolgen.
    4. Eine Einzahlung über PayPal ist möglich. Dabei wird der Euro-Betrag nach Abzug der von Ads2Cash festgelegten Geb&uuhl;r für PayPal Einzahlungen unmittelbar in Punkte umgerechnet und dem Account gutgeschrieben.

  22. Auszahlungen

    1. Auszahlungen sind, wenn angeboten, in virtuellen Währungen und in Euro möglich. Bei der Beantragung einer Auszahlung wird das Punkteguthaben zum Zeitpunkt der Auszahlungsanforderung zum bei Ads2Cash.de aktuell gültigen Umrechnungskurs in Euro bzw. in die gewählte virtuelle Währung umgerechnet. Kursveränderungen, die bis zur tatsächlichen Auszahlung stattfinden, haben keine Auswirkungen mehr auf die Auszahlung.
    2. Bei Beantragung einer Auszahlung in Euro findet eine Rundung statt und das gesamte Punkteguthaben wird verbraucht.
    3. Virtuelle Währungen werden nur in ganzen Einheiten ausgezahlt und nicht gerundet, übriges Punkteguthaben verbleibt im Account des Users.
    4. Auszahlungen können im Userbereich nach Erreichen oder überschreiten der Auszahlungsgrenze beantragt werden. Für jede Wärung gilt eine eigene Auszahlungsgrenze.
    5. Die Auszahlungsgrenzen sind 1 Lose für Loseauszahlungen und 10,00 Euro für Euroauszahlungen.
    6. Nach Überprüfung des Accounts erfolgen Auszahlungen spätestens innerhalb von 30 Tagen nachdem sie beantragt wurden.
    7. Die für eine Auszahlung relevanten Daten sind korrekt anzugeben. Diese Daten aktuell zu halten ist Aufgabe des Webmasters.
    8. Auszahlungen, die wegen fehlerhafter Daten nicht ausgeführt werden können, werden wieder dem Account gutgeschrieben.
    9. Wenn Auszahlungsdaten falsch hinterlegt wurden, diese Daten aber existieren, also jemand anderer die Zahlung erhält, so ist es Aufgabe des Webmasters, der die Auszahlung beantragt hat, die Auszahlung nachzuverfolgen und zu versuchen diese letztendlich zu bekommen. Ads2Cash.de wird eine solche Nachverfolgung einer fehlgeleiteten Zahlung nicht übernehmen. Der Webmaster, der falsche Daten eingegeben hat, hat keinen Anspruch auf eine erneute Auszahlung von Ads2Cash.de.

  23. Umrechnungskurs bei Ein- und Auszahlungen in Euro

    1. Bei Ads2Cash.de werden 2 unterschiedliche Umrechnungskurse für Ein- und Auszahlungen verwendet.
    2. Die Umrechnungskurse werden von Ads2Cash.de festgelegt und ändern sich, sowohl mit den Schwankungen des allgemeinen Kurde virtueller Währungen, als auch aus administrativen Entscheidungen von Ads2Cash.de heraus.
    3. Der aktuelle Punktekurs für Ein- und Auszahlungen in Euro ist bei den jeweiligen Transaktionen zu ersehen.

  24. Manipulation/Betrug

    1. Jede Veränderung der zur Verfügung gestellten Werbecodes und/oder Werbemittel wird als Betrug betrachtet.
    2. Eine Behinderung oder Veränderung der ordnungsgemässen, vorgesehenen Darstellung der Werbemittel gibt als Betrug.
    3. Im Falle der Festellung eines Betruges wird der Account sofort gesperrt, alles bestehende Guthaben (Eigenverdienst, Refguthaben und Werbeguthaben) und eventuell beantragte Auszahlungen storniert.
    4. Sollte Ads2Cash.de durch Betrug und/oder Betrugsversuche ein weitergehender Schaden entstehen, so ist dieser Schaden in vollem Umfang unbegrenzt an Ads2Cash.de zu ersetzen.
    5. Ads2Cash.de behält sich in Betrugsfällen das Recht vor, eine Strafanzeige zu erstatten.
    6. Bereits bei einem Verdacht ist Ads2Cash.de berechtigt, einen betroffenen Account zu sperren, Guthaben und Auszahlungen bis zur Klärung des Sachverhalts einzufrieren. Die Auszahlungsfrist für beantragte Auszahlungen ruht während dieser Sperrzeit.

  25. Abweichungen von diesen AGB

    1. Abweichungen von diesen allgemeinen Bedingungen sind möglich.
    2. Wenn für eine einzelne Kampagne abweichende Bedingungen gelten, so sind diese im beschreibenden Text der Kampagne vermerkt. Dort vermerkte Angaben haben immer Vorrang vor diesen AGB, da es dem Kampagneninhaber vorbehalten bleiben muss, die Bedingungen für seine Kampagne festzulegen.
    3. Es ist auch möglich, mit einzelnen Webmastern und/oder Advertisern Einzelvereinbarungen zu treffen, die von diesen AGB abweichen.

  26. Schweigepflicht und Auskunftsrecht

    1. Alle Prozesse, die auf der Webseite von Ads2Cash.de nicht für jeden Besucher ersichtlich sind, werden als Geschäftsgeheimnisse betrachtet und unterliegen der Schweigepflicht. Dies gilt insbesondere für besondere Vereinbarungen mit Advertisern oder Sponsoren.
    2. Bei Anfragen durch Dritte (auch andere Webmaster und Advertiser) ist definitiv Keine Auskunft zu erteilen.
    3. Auskunftsersuchen, die mit einem gewissen Nachdruck oder versteckten Drohungen an Ads2Cash.de herangetragen werden, werden als Nötigung angesehen und als solche sofort zur Anzeige gebracht.

  27. Schadenersatz

    1. Jegliches Verhalten, das Ads2Cash.de Schaden zufügt, verpflichtet den Verursacher zum Ersatz.
    2. Insbesondere, jedoch nicht ausschliesslich, ist von einem schadensträchtigen Verhalten auszugehen, wenn ein Betrugsfall vorliegt oder die Bestimmungen der Schweigepflicht verletzt wurden..
    3. Die Höhe dieses Schadenersatzes bemisst sich am tatsächlich entstandenen Schaden zuzüglich aller Aufwendungen zu seiner Feststellung. Hierzu zählt auch der erforderliche Zeitaufwand.
    4. Schadenersatzforderungen sind hinsichtlich ihrer Höhe nicht begrenzt.

  28. Änderungen dieser AGB

    1. Ads2Cash.de ist berechtigt, diese AGB jederzeit zu ändern.
    2. Jede Änderung wird durch einen Newsletter bekannt gegeben.
    3. Jeder User hat das Recht, innerhalb von 14 Tagen nach der Änderung durch Eigenkündigung zu Widersprechen.
    4. Die Widerspruchsfrist beginnt mit der Absendung des Newsletters zu laufen.

  29. Datenschutz

    1. Alle persönlichen Daten, die uns bei der Anmeldung und im Laufe der Geschäftsbeziehung überlassen werden, werden nicht an Dritte weitergegeben. Sie dienen ausschliesslich der Abwicklung der Geschäfte zwischen dem jeweiligen User und Ads2Cash.de.

  30. Erfüllungsort und Gerichtsstand

    1. Erfüllungsort ist Randowtal.
    2. Gerichtsstand ist Prenzkau, soweit dies gesetzlich zulässig ist.

  31. Salvatorische Klausel

    1. Sollten einzelne Bestimmungen dieser AGB rechtsunwirksam sein, so bleibt das Bestehen der gesamten AGB davon unberührt. Rechtsunwirksame Bestimmungen sind dann durch solche zu ersetzen, die rechtswirksam sind und dem ursprünglich beabsichtigten Zweck am nächsten kommen.

Stand 01.11.2015
Werbenetzwerkscript © AddonShop.de       Lizenzcode: EPL-V2.0-024    Version 2.1       9 MySQL-Abfragen